Einträge von Mark Lambertz

Reinventing Organizations. Ein Transformations-Placebo?, Teil 1

Schon einmal war hier auf diesem Blog die Rede von Frederic Laloux’s Bestseller „Reinventing Organizations“. Das Thema ließ mich nicht los und ich grübelte weiter über die Grundlagen und Ableitungen von Laloux und das ursprünglich verspürte Unbehagen wurde immer stärker. Daher beschlossen Andreas und ich genauer hinzusehen und in einem zweiteiligen Artikel unsere Kritik auszuformulieren. Im […]

Über das Verhältnis von Menschenbild und Arbeit

  Der Begriff des Menschenbildes wird im New Work Umfeld häufig verwendet, da das Menschenbild arbeitswissenschaftlich die elementare Grundlage zur Bewertung von Arbeitsgestaltungsmaßnahmen darstellt. Meines Erachtens kann man es drehen und wenden wie man will: Jede Diskussion über neue Formen der Wertschöpfung erledigen sich, solange vorab kein basales Verständnis über das Wertefundament erzielt ist. Wer Arbeit neu definieren möchte, muss zwingend […]

Innovationsklassen und Führungsmodelle

Vor einigen Wochen erklärte mir Prof. Tim Bruysten das von ihm entwickelte Innovationsklassen-Mol bzw. den daraus resultierenden Innovationspfad. Die Idee dahinter: Klarheit in die Diskussion hinsichtlich des Begriffs Disruption zu bringen, der allzu leicht von sogenannten digitalen Evangelisten (oder sonstigen „Isten“) verbreitet wird. Auf dieser Basis habe ich den Versuch gewagt, verschiedene Führungsmole zuzuordnen. Der Endlichkeit dieses […]

Partizipation und die Evolution von Organisationen

Seit einiger Zeit sorgt das Buch „Reinventing Organizations“ von Frederic Laloux für Aufmerksamkeit, da es eine neuartige Sichtweise bzgl. der Evolution von Organisationen verspricht. Gleichzeitig bereitet es mir aber auch etwas Unbehagen, da es teilweise quasi-religiöse Züge trägt und mir als Atheist sprachlich den Zugang zu gewissen Ableitungen erschwert. Doch der Reihe nach.