Lean Management trifft auf New Work – Evolution, Ergänzung oder Widerspruch? Teil #2

Lean Management: Während Andreas in seiner Darstellung von Lean und New Work eine Überschneidung der beiden Themenfelder mit der Nennung von 10 Lean-Grundprinzipien argumentiert, möchte ich in diesem zweiten Teil der Lean-New Work Serie vier zentrale Elemente herausgreifen und näher erläutern.

Weiterlesen

Lean Management trifft auf New Work – Evolution, Ergänzung oder Widerspruch? Teil #1

Lean Management: Ein Ansatz aus den neunziger Jahren trifft auf einen Megatrend im zwanzigsten Jahrhundert: Viele Unternehmen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten mit der Implementierung von Lean Management in ihr bestehendes Managementsystem befasst – die einen erfolgreich, andere weniger. Der Begriff ist weit verbreitet, recht bekannt und wird in erster Linie mit Effizienzsteigerung, Reduzierung von Verschwendungen und kontinuierlicher Verbesserung in Verbindung gebracht. New Work hingegen ist neu, nicht mehr gänzlich unbekannt – ein Modewort, das auch gerne für das Aufstellen von Tischkickern oder das Einrichten von Chill Out-Lounges verwendet wird. Ein Begriff, der sich im Entstehungsprozess befindet und sich vielseitiger Interpretation erfreut. Zwei Wörter, die im Zuge der vierten industriellen Revolution grundlegend für die Frage nach dem Sinn der Arbeit stehen.

Weiterlesen

Interviewstudie zur Untersuchung von Achtsamkeit und der Auswirkungen im Kontext New Work

Vor kurzem publizierte Andreas Zeuch hier im Blog den ersten Artikel über Achtsamkeit: New Work, Unternehmensdemokratie und Achtsamkeit. Nun stelle ich die Ergebnisse meiner Studie über Achtsamkeit im Kontext New Work vor.

Weiterlesen

Neue Arbeit & Chancengleichheit: Wider elitäre Seilschaften

Es ist schon erstaunlich. Da leben wir längst in einer digital hochvernetzten Zeit, in der die meisten Bürger*innen der westlichen Welt Mitglied in einem oder mehreren der einschlägigen professionellen wie privaten Sozialen Netzwerke sind. Und doch ist eine berufliche Chancengleichheit immer noch nicht gegeben. Das zeigt eine Studie zu den Vorteilen des Besuchs englischer Eliteschulen.

Weiterlesen

New Work, Unternehmensdemokratie und Achtsamkeit

Achtsamkeit: Von 2017 bis Ende 2018 begleitete ich ein rund 1000 Mitarbeiter*innen umfassendes Unternehmen auf dem Weg zu Agilität und Selbstorganisation. In meiner Arbeit mit verschiedenen Lenkungsgremien und Teams kam irgendwann auch das Thema Achtsamkeit auf den Tisch. Das hat viele Gründe – und nun wird es Zeit, dieses Thema endlich hier im Blog zu reflektieren.

Weiterlesen

Umfrage zum Stand der Selbstorganisation in deutschen Unternehmen

Agilität, Mitbestimmung, Neue Arbeit / New Work, Partizipation, Selbstorganisation, Unternehmensdemokratie – die aktuellen Buzzwords suggerieren etwas, von dem wir bei priomy nicht wirklich glauben, dass die Arbeitswelt schon soweit transformiert ist. Deshalb haben wir uns was einfallen lassen – eine Umfrage zum Stand der Selbstorganisation in deutschen Unternehmen.

Weiterlesen

EntscheidungsKompetenz, EntscheidungsKultur und EntscheidungsDesign

Alles ist eine Frage der Perspektive. Das gilt genauso für alles, was Entscheidungen in Organisationen betrifft. Unabhängig davon, ob eine Organisation traditionell topdown oder agil partizipativ organisiert und strukturiert wird, gib es in jedem Falle mindestens drei große und zentrale Bereiche organisationalen Entscheidens: EntscheidungsKompetenz, -Kultur und -Design. In allen Fällen spielt die individuelle EntscheidungsKompetenz der Führungskräfte und Mitarbeitenden eine genauso große Rolle, wie die jeweilige organisationale EntscheidungsKultur und das operative EntscheidungsDesign. In diesem Beitrag werde ich die einzelnen Begriffe definieren, ihre Bedeutung und inneren Zusammenhänge darlegen. Denn besonders im Falle von Transformationen hin zu Unternehmensdemokratie, Selbstorganisation etc. ist dieser Dreiklang zentral.

Weiterlesen

Rituale. Tot oder lebendig und warum wir sie brauchen.

Rituale: Erst mal Dir und Euch allen, liebe Leser*innen, alles Gute fürs neue Jahr. Mögen Eure Wünsche in Erfüllung gehen und ihr gesund bleiben oder werden.

Die letzten Wochen waren wieder eine Zeit zweier großer, kulturell verankerter Rituale: Weihnachten und Silvester. Ich bin dabei prinzipiell ein großer Freund lebendiger Rituale (was das heißen könnte, versuche ich unter anderem in diesem Beitrag zu erkunden) – und kann tote Rituale herzlich wenig leiden. Das wurde mir dieses Jahr zu Silvester einmal mehr bewusst…

Weiterlesen

Frohe Weihnachten, schöne Feiertage und einen guten Rutsch!

Einmal mehr ist es soweit: Weihnachten und der Jahreswechsel stehen vor der Tür.

Zeit für Vieles: ein kleines Päuschen, die Seele baumeln lassen, sich einen Tapetenwechsel gönnen, in sich kehren, klar Schiff machen, endlich all die Bücher lesen, die sich irgendwo gestapelt haben, alte und neue Freunde treffen, der Pyroindustrie die kalte Schulter zeigen und für Sylvester keine Böller kaufen, Meditieren für den Weltfrieden oder zumindest ein bisschen Selbsterkenntnis und innere Ruhe, Sport auf die eine oder andere Weise, oder oder oder. Ich wünsche Euch im Namen aller (Gast)Autor*innen schöne Feiertage, eine tolle Zeit zwischen den Jahren, einen guten Rutsch wo immer Ihr seid – und alles erdenklich Gute fürs neue Jahr.

Hier im Blog geht’s weiter ab dem 07.01.2019. Bis dahin herzliche Grüße, Andreas

Bildnachweis: © Andreas Zeuch

Good Enfants Terribles Tag – Rückblick und der Wert von Fragen

Am 08. Dezember fand mal wieder einer der Good Enfant Terribles Tage in Berlin statt. Diesmal mit dem thematischen Schwerpunkt auf Intuition. Das wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen, nachdem ich mich mindestens 10 Jahre selbst mit Professioneller Intuition intensiv befasst hatte, inklusive meiner Dissertation zum Training professioneller Intuition und meinem vorletzten Buch „Feel it! Soviel Intuition verträgt Ihr Unternehmen„. Also, ab dafür und auf zum #GETT18_2 (mein Hashtag für diesen Tag bei Twitter).

Weiterlesen